Angebote zu "Vermeidbare" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, Adhs, Depr...
15,14 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut Gelesenes Exemplar in sehr gutem ZustandVermeidbare Krankmacher bei Burnout, Adhs, Depressionen, Demenz?Untertitel: Elektrosmog, Anomalien im Erdmagnetfeld, Ernährungsfehler; als Auslöser von "Zivilisationskrankheiten"? Zust

Anbieter: Rakuten
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout ADHS Depres...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vermeidbare Krankmacher bei Burnout ADHS Depressionen Demenz? ab 20 € als Taschenbuch: Elektrosmog Anomalien im Erdmagnetfeld Ernährungsfehler als Auslöser von Zivilisationskrankheiten?. mit aktuellen Ergänzungen 2018 und 2019. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Gesundheit,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, ADHS, Depr...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Burnout, ADHS, Depressionen sind heute ernst zu nehmende Faktoren für die Volksgesundheit mit dramatischen Folgen. So klagen heute bereits fast die Hälfte der Schüler über Stress und etwa die Hälfte davon mit den Folgen von Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Bauch- Schmerzen. Sind dies also Warnsignale vor Stressoren?Demenz, die früher vom Volksmund "Verkalkung" genannt wurde - hat sich in den letzten zwanzig Jahren immer weiter drastisch ausgeweitet. Möglichst frühzeitig eingeleitete Präventiv-Maßnahmen, bei einer fachgerechten Sanierung "vermeidbarer Umweltfaktoren" und die Meidung einer "Mangelernährung an Vitalstoffen" werden in diesem Buch mit 70 farbigen Bildern und Tabellen dargestellt.Als Risikofaktoren für diese degenerativen, unterschiedlichen Befindlichkeiten gilt vor allem dem Dauer-Stress, ungesundem Lebensstil, Ernährungsfehler und bei Demenz auch erblichen und besonders durch Überalterung bedingte Einflüsse. Dies erklärt jedoch nicht den drastischen Anstieg von ca. 10-20% pro Jahr, etwa ab 1997. Daher müsste in den letzten zwanzig Jahren ein erheblicher Stressfaktor dazu gekommen sein, der in Wechselwirkung zu den immer schon vorhanden natürlichen und örtlichen "geologischen Anomalien im Erdmagnetfeld" wirken könnte. Hierzu ist vermutlich der Elektrosmog mit der digitalen Kommunikations-Technik als "Dauerstrahler" und der Elektrosmog im Wohnbereich fähig. Denn sowohl die "geophysikalischen Umwelt-Stressoren" als auch die magnetischen Wirbelströme aus dem Elektrosmog haben Einfluss auf den Ionenhaushalt und Stoffwechselvorgängen an unseren Nervenzellen.- Wie können wir Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ADHS begegnen? Depressionen in den Griff bekommen?- Wie können wir Demenz und Alzheimer vermeiden oder Stoppen? "Stille Entzündungen" verhindern?- Welche Sanierungs-Möglichkeiten des Wohnumfeldes sind gegeben? WISSEN, ERKENNEN, MEIDEN, SANIEREN!

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, ADHS, Depr...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Burnout, ADHS, Depressionen sind heute ernst zu nehmende Faktoren für die Volksgesundheit mit dramatischen Folgen. So klagen heute bereits fast die Hälfte der Schüler über Stress und etwa die Hälfte davon mit den Folgen von Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Bauch- Schmerzen. Sind dies also Warnsignale vor Stressoren?Demenz, die früher vom Volksmund "Verkalkung" genannt wurde - hat sich in den letzten zwanzig Jahren immer weiter drastisch ausgeweitet. Möglichst frühzeitig eingeleitete Präventiv-Maßnahmen, bei einer fachgerechten Sanierung "vermeidbarer Umweltfaktoren" und die Meidung einer "Mangelernährung an Vitalstoffen" werden in diesem Buch mit 70 farbigen Bildern und Tabellen dargestellt.Als Risikofaktoren für diese degenerativen, unterschiedlichen Befindlichkeiten gilt vor allem dem Dauer-Stress, ungesundem Lebensstil, Ernährungsfehler und bei Demenz auch erblichen und besonders durch Überalterung bedingte Einflüsse. Dies erklärt jedoch nicht den drastischen Anstieg von ca. 10-20% pro Jahr, etwa ab 1997. Daher müsste in den letzten zwanzig Jahren ein erheblicher Stressfaktor dazu gekommen sein, der in Wechselwirkung zu den immer schon vorhanden natürlichen und örtlichen "geologischen Anomalien im Erdmagnetfeld" wirken könnte. Hierzu ist vermutlich der Elektrosmog mit der digitalen Kommunikations-Technik als "Dauerstrahler" und der Elektrosmog im Wohnbereich fähig. Denn sowohl die "geophysikalischen Umwelt-Stressoren" als auch die magnetischen Wirbelströme aus dem Elektrosmog haben Einfluss auf den Ionenhaushalt und Stoffwechselvorgängen an unseren Nervenzellen.- Wie können wir Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ADHS begegnen? Depressionen in den Griff bekommen?- Wie können wir Demenz und Alzheimer vermeiden oder Stoppen? "Stille Entzündungen" verhindern?- Welche Sanierungs-Möglichkeiten des Wohnumfeldes sind gegeben? WISSEN, ERKENNEN, MEIDEN, SANIEREN!

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, ADHS, Depr...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Burnout, ADHS, Depressionen sind heute ernst zu nehmende Faktoren für die Volksgesundheit mit dramatischen Folgen. So klagen heute bereits fast die Hälfte der Schüler über Stress und etwa die Hälfte davon mit den Folgen von Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Bauch- Schmerzen. Sind dies also Warnsignale vor Stressoren?Demenz, die früher vom Volksmund "Verkalkung" genannt wurde - hat sich in den letzten zwanzig Jahren immer weiter drastisch ausgeweitet. Möglichst frühzeitig eingeleitete Präventiv-Maßnahmen, bei einer fachgerechten Sanierung "vermeidbarer Umweltfaktoren" und die Meidung einer "Mangelernährung an Vitalstoffen" werden in diesem Buch mit 70 farbigen Bildern und Tabellen dargestellt.Als Risikofaktoren für diese degenerativen, unterschiedlichen Befindlichkeiten gilt vor allem dem Dauer-Stress, ungesundem Lebensstil, Ernährungsfehler und bei Demenz auch erblichen und besonders durch Überalterung bedingte Einflüsse. Dies erklärt jedoch nicht den drastischen Anstieg von ca. 10-20% pro Jahr, etwa ab 1997. Daher müsste in den letzten zwanzig Jahren ein erheblicher Stressfaktor dazu gekommen sein, der in Wechselwirkung zu den immer schon vorhanden natürlichen und örtlichen "geologischen Anomalien im Erdmagnetfeld" wirken könnte. Hierzu ist vermutlich der Elektrosmog mit der digitalen Kommunikations-Technik als "Dauerstrahler" und der Elektrosmog im Wohnbereich fähig. Denn sowohl die "geophysikalischen Umwelt-Stressoren" als auch die magnetischen Wirbelströme aus dem Elektrosmog haben Einfluss auf den Ionenhaushalt und Stoffwechselvorgängen an unseren Nervenzellen.- Wie können wir Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ADHS begegnen? Depressionen in den Griff bekommen?- Wie können wir Demenz und Alzheimer vermeiden oder Stoppen? "Stille Entzündungen" verhindern?- Welche Sanierungs-Möglichkeiten des Wohnumfeldes sind gegeben? WISSEN, ERKENNEN, MEIDEN, SANIEREN!

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, ADHS, Depr...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Burnout, ADHS, Depressionen sind heute ernst zu nehmende Faktoren für die Volksgesundheit mit dramatischen Folgen. So klagen heute bereits fast die Hälfte der Schüler über Stress und etwa die Hälfte davon mit den Folgen von Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Bauch- Schmerzen. Sind dies also Warnsignale vor Stressoren? Demenz, die früher vom Volksmund „Verkalkung“ genannt wurde – hat sich in den letzten zwanzig Jahren immer weiter drastisch ausgeweitet. Möglichst frühzeitig eingeleitete Präventiv-Massnahmen, bei einer fachgerechten Sanierung „vermeidbarer Umweltfaktoren“ und die Meidung einer „Mangelernährung an Vitalstoffen“ werden in diesem Buch mit 70 farbigen Bildern und Tabellen dargestellt. Als Risikofaktoren für diese degenerativen, unterschiedlichen Befindlichkeiten gilt vor allem dem Dauer-Stress, ungesundem Lebensstil, Ernährungsfehler und bei Demenz auch erblichen und besonders durch Überalterung bedingte Einflüsse. Dies erklärt jedoch nicht den drastischen Anstieg von ca. 10-20% pro Jahr, etwa ab 1997. Daher müsste in den letzten zwanzig Jahren ein erheblicher Stressfaktor dazu gekommen sein, der in Wechselwirkung zu den immer schon vorhanden natürlichen und örtlichen „geologischen Anomalien im Erdmagnetfeld“ wirken könnte. Hierzu ist vermutlich der Elektrosmog mit der digitalen Kommunikations-Technik als „Dauerstrahler“ und der Elektrosmog im Wohnbereich fähig. Denn sowohl die „geophysikalischen Umwelt-Stressoren“ als auch die magnetischen Wirbelströme aus dem Elektrosmog haben Einfluss auf den Ionenhaushalt und Stoffwechselvorgängen an unseren Nervenzellen. • Wie können wir Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ADHS begegnen? * Depressionen in den Griff bekommen? • Wie können wir Demenz und Alzheimer vermeiden oder Stoppen? * 'Stille Entzündungen' verhindern? • Welche Sanierungs-Möglichkeiten des Wohnumfeldes sind gegeben? * WISSEN, ERKENNEN, MEIDEN, SANIEREN!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Kognitionen bei Patienten mit somatoformen Stör...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Störungen, die nicht ausreichend auf eine organische Ursache zurückzuführen sind, treten sowohl bei Patienten von Allgemeinärzten, als auch in Krankenhäusern sehr oft auf. Laut verschiedenen Studien schwanken die Angaben zwischen 25 bis 75% bei Patienten von Allgemeinärzten (z. B. Katon, Ries & Kleinmann, 1984) und bei ca. 30% in Krankenhäusern (z.B. Kirmayer & Robbins, 1991). Die Betroffenen suchen - da sie der Überzeugung sind, eine organische Krankheit zu haben - häufig Ärzte und Krankenhäuser auf, was dazu führt, dass bei ihnen unnötige bzw. mehrfache Untersuchungen, falsche Diagnosen bis hin zu überflüssigen Operationen durchgeführt werden. Daraus ergeben sich neben enormen Kosten für das Gesundheitssystem auch - bei richtiger Behandlung vermeidbare - Folgeschäden für die Patienten. Neben den diagnostisch relevanten somatoformen Symptomen sind die Erkrankungen durch kognitive, affektive, verhaltensbezogene und soziale Aspekte gekennzeichnet. Ziel der Arbeit war es, Kognitionen bei Patienten mit somatoformen Störungen näher zu erforschen. Kognitionen sind bei anderen psychischen Störungen, z.B. Depressionen, Angst und Sucht schon gut erforscht. Es sollten dysfunktionale Einstellungen, Denkweisen und Bewertungen bei somatisierenden Patienten genauer untersucht werden, da inadäquate Kognitionen bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung der verschiedenen psychischen Störungen - so auch des Somatisierungssyndroms - eine wichtige Rolle spielen und Kognitionen im Zuge somatoformer Störungen noch nicht so umfassend untersucht wurden wie beispielsweise bei den oben genannten psychischen Störungen. Zur Feststellung der dysfunktionalen Kognitionen wurde der ¿Fragebogen zu Körper und Gesundheit¿ (FKG) eingesetzt. Der Fragebogen wurde von insgesamt 85 zur stationären Behandlung aufgenommenen Patienten der medizinisch-psychosomatischen Klinik Roseneck ausgefüllt. Die 85 Patienten wurden mittels SSI-8 Kriterium in Experimental- und Kontrollgruppe aufgeteilt und bezüglich der fünf Skalen des FKG miteinander verglichen. Weiters wurden die mit dem ¿Fragebogen zu Körper und Gesundheit¿ (FKG) erhobenen Kognitionen mit anderen wichtigen Aspekten (Anzahl der Krankheitstage, Rente, Anzahl der Konsultationen bei Behandlern, Einschränkungen bei üblichen Alltagstätigkeiten, Bettlägrigkeit, Medikamenteneinnahme, Depression, Lebensqualität) somatoformer Störungen in Beziehung gesetzt. Screeningphase: Zu Beginn des stationären Aufenthalts wurde [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Die 8 häufigsten Volkskrankheiten
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Volkskrankheit ist kein Begriff aus der medizinischen Fachsprache. Das Wort Volkskrankheit ist mehr als Sammelbegriff für Krankheiten zu sehen, die unter der Bevölkerung eines Landes verstärkt auftreten. Die Bezeichnung Zivilisationskrankheit würde den Kern besser treffen. Klassische Beispiele für Erkrankungen, die ursächlich auf dem Lebensstil, der Kultur des Landes und der Gesellschaft beruhen, sind der Schlaganfall, der Herzinfarkt oder auch die Arteriosklerose. Risikofaktoren wie die Ernährung, Bewegungsmangel und Stress sind in der heutigen Gesellschaft mehr und mehr anzutreffen. Sieht man sich die Statistiken über die Krankheit Fettleibigkeit (Adipositas) an, ist abzulesen, dass diese bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges selten diagnostiziert wurde. Der Lebensstil musste den gesellschaftlichen Gegebenheiten angepasst werden. Erschreckend ist, dass bis zur Hälfte der Todesfälle in Deutschland auf vermeidbare Risiken zurückzuführen sind. Bewegungsmangel und fettreiche Ernährung begünstigen Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rückenleiden. Nachgewiesen ist ebenfalls der rasante Anstieg der psychischen Erkrankungen. An der Spitze stehen die Depressionen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Vermeidbare Krankmacher bei Burnout, ADHS, Depr...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Burnout, ADHS, Depressionen sind heute ernst zu nehmende Faktoren für die Volksgesundheit mit dramatischen Folgen. So klagen heute bereits fast die Hälfte der Schüler über Stress und etwa die Hälfte davon mit den Folgen von Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Bauch- Schmerzen. Sind dies also Warnsignale vor Stressoren? Demenz, die früher vom Volksmund „Verkalkung“ genannt wurde – hat sich in den letzten zwanzig Jahren immer weiter drastisch ausgeweitet. Möglichst frühzeitig eingeleitete Präventiv-Maßnahmen, bei einer fachgerechten Sanierung „vermeidbarer Umweltfaktoren“ und die Meidung einer „Mangelernährung an Vitalstoffen“ werden in diesem Buch mit 70 farbigen Bildern und Tabellen dargestellt. Als Risikofaktoren für diese degenerativen, unterschiedlichen Befindlichkeiten gilt vor allem dem Dauer-Stress, ungesundem Lebensstil, Ernährungsfehler und bei Demenz auch erblichen und besonders durch Überalterung bedingte Einflüsse. Dies erklärt jedoch nicht den drastischen Anstieg von ca. 10-20% pro Jahr, etwa ab 1997. Daher müsste in den letzten zwanzig Jahren ein erheblicher Stressfaktor dazu gekommen sein, der in Wechselwirkung zu den immer schon vorhanden natürlichen und örtlichen „geologischen Anomalien im Erdmagnetfeld“ wirken könnte. Hierzu ist vermutlich der Elektrosmog mit der digitalen Kommunikations-Technik als „Dauerstrahler“ und der Elektrosmog im Wohnbereich fähig. Denn sowohl die „geophysikalischen Umwelt-Stressoren“ als auch die magnetischen Wirbelströme aus dem Elektrosmog haben Einfluss auf den Ionenhaushalt und Stoffwechselvorgängen an unseren Nervenzellen. • Wie können wir Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ADHS begegnen? * Depressionen in den Griff bekommen? • Wie können wir Demenz und Alzheimer vermeiden oder Stoppen? * 'Stille Entzündungen' verhindern? • Welche Sanierungs-Möglichkeiten des Wohnumfeldes sind gegeben? * WISSEN, ERKENNEN, MEIDEN, SANIEREN!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot