Angebote zu "Emotionalität" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Störung der Emotionalität: Depressionen im Kind...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Störung der Emotionalität: Depressionen im Kindes- und Jugendalter. ab 68 € als Taschenbuch: Alters- geschlechts- und schultypspezifische Ausprägungen.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Störung der Emotionalität: Depressionen im Kind...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Störung der Emotionalität: Depressionen im Kindes- und Jugendalter. ab 68 EURO Alters- geschlechts- und schultypspezifische Ausprägungen.

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Störung der Emotionalität: Depressionen im Kind...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass Erwachsene an Depressionen leiden können, ist allgemein bekannt, ebenso wie, dass der Anteil der an Depression erkrankten Frauen höher ist als der der Männer. Doch wie sieht es mit psychischen Erkrankungen dieser Art im Kindes- und Jugendalter aus, wenn die Weichen für das Leben gestellt werden in einer Gesellschaft, die zunehmend von Stress, Leistung und Ignoranz geprägt ist? Die Depression ist eine der verbreitetsten psychiatrischen Erkrankungen in allen Gesellschaften.Lange Zeit ging man davon aus, dass Kinder und Jugendliche nicht an Depressionen erkranken können. Heute weiß man, dass Depressionen im Kindes- und Jugendalter keine Seltenheit mehr sind. Oftmals werden Depressionen bei Kindern und Jugendlichen verkannt, denn die Depression hat viele Gesichter und häufig verdecken komorbide Störungen die Erkrankung.In diesem Buch wird der Fage nachgegangen, wie sich Depressionen im Kindes- und Jugendalter darstellen, insbesondere hinsichtlich Alter, Geschlecht und Schultyp. Fallbeispiele und Erlebnisberichte machen dabei die Ernsthaftikeit der Erkrankung deutlich.Das Buch richtet sich vorwiegend an Psychologen, Sozialpädagogen, Lehrer, Therapeuten und Eltern.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Die Macht der Kränkung
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nahezu jedem menschlichen Problem liegt eine Kränkung zugrunde. Kränkungen bedeuten Angriffe auf Selbstachtung, Ehrgefühl und Werte, sie treffen uns im Innersten. Als Verletzungen der Seele lösen sie Ärger, Frustrationen, Zerwürfnisse oder Krisen aus und können schicksalsbestimmend werden. Nicht überwundene Kränkungen können Karrieren verhindern, Partnerschaften zerstören und politische oder religiöse Konflikte verursachen. Was kränkt macht krank, körperlich und seelisch. Psychische Störungen wie Neurosen, Depressionen oder Sucht beruhen oft auf nicht verarbeiteten Kränkungen. Auch zahlreiche körperliche und psychosomatische Leiden sind Folgen von Kränkungserlebnissen. Im Umgang mit Kränkungen kann der Mensch aber auch wachsen. Sie fördern die Selbst- und Menschenkenntnis, vertiefen die Emotionalität und sind eine Chance zur Stärkung der Persönlichkeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Veränderungen der Persönlichkeit bei Morbus Alz...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Nach einer kurzen Darstellung der heute verwendeten neurologischen und psycho-diagnostischen Verfahren zur Diagnostik und Differentialdiagnostik der Alzheimer'schen Erkrankung und den damit verbundenen Problemen, nicht zuletzt in Hinblick auf die Mitbeteiligung depressiver Symptome und nachdem gezeigt werden kann, dass sich die wesentlichen Persönlichkeitszüge bei gesunden Menschen ab einem Alter von 25 bis 30 Jahren nicht mehr wesentlich ändern, wird auf Veränderungen der Persönlichkeit bei Morbus Alzheimer eingegangen, die nicht ausschliesslich durch physiologische Umstände erklärt werden können und zeigen, dass den persönlichkeitspsychologischen Aspekten neben den relativ gut erforschten gedächtnisspezifischen Problemen in Zukunft eine bedeutende Rolle im Bedingungsgefüge eingeräumt werden sollte. Abschliessend werden in diesem Zusammenhang auch psychosomatische Schädigungsmodelle erwähnt. Hinsichtlich der hier als postmorbid bezeichneten Veränderungen der Persönlichkeit, die nach der Diagnosestellung bzw. dem Offenbarwerden einer Alzheimer-Demenz bemerkt werden, muss wahrscheinlich davon ausgegangen werden, dass sich die Ausprägungen dieser Eigenschaften mit zunehmender Schwere der Demenz verschlechtern. Die Patienten zeigen im Verlauf der Erkrankung insbesondere eine Abnahme der Extraversion, zunehmende Passivität und gesteigerte Neurotizismuswerte. Im Abschnitt über das prämorbide Stadium werden die nur an einer unzureichend grossen Stichprobe gemessenen Ergebnisse der Studien von Bauer, die den eigentlichen Anstoss für die vorliegende Arbeit gaben und auf eine ganz spezifische Alzheimer-Persönlichkeit hinweisen, die durch besondere Inaktivität gekennzeichnet ist und schliesslich in Verbindung mit psychosozialem Stress die Entstehung der Krankheit zur Folge hat, durch zahlreiche Studien anderer Forscher insofern bestätigt, als sie einen Einfluss der Persönlichkeit auf die Entwicklung bzw. auf den Verlauf einer Demenz vom Alzheimer-Typ bezüglich einiger Eigenschaften bestätigen. Bezüglich der angeführten Schädigungsmodelle darf tatsächlich vermutet werden, dass es sich bei der Erkrankung um eine Kombination aus physiologischen und psychologischen Veränderungen handelt und das Einsetzen der Erkrankung bereits Jahre vor den ersten Zeichen dementieller Entwicklungen stattfindet. Hinsichtlich der Risikofaktoren, die zu einer Demenz beitragen könnten, wurden in den verschiedenen Untersuchungen unter anderem Stressereignisse, psychosozialer Rückzug, Depressionen, andere psychiatrische Erkrankungen, hohe Neurotizismus-Werte, geringe Emotionalität, niedrige Schul- und Berufsbildung, sowie geringe Intelligenz oder Lebensenergie wahrscheinlich im Sinne geringer Interessen genannt. Die gefundenen frühen Veränderungen in wesentlichen Eigenschaften der Persönlichkeit von Alzheimer-Kranken sprechen jedenfalls für die bereits angesprochene Überalterungstheorie, die in Verbindung mit meist erhöhten physiologischen Schädigungen einhergehen, widersprechen aber eigentlich auch nicht wirklich den von Bauer gefundenen Faktoren bzw. Ansichten, sondern begründen sie vielmehr - je nach individueller Sichtweise - nur etwas unterschiedlich, denn Bauer gibt zusätzlich zur herkömmlichen Idee der Veränderung von Persönlichkeitseigenschaften, die üblicherweise durch den kognitiven Abbau erklärt werden, noch zu bedenken, dass auch andere, beispielsweise eben psychosoziale Geschehnisse ihren Anteil am Ausbruch einer dementiellen Entwicklung haben können, was z. B. auch etwa durch die Folgen psychischer Krankheiten, im Besonderen der Depression bereits nachgewiesen wurde. Ob die angesprochenen Veränderungen etwa infolge einer Häufung von Stressereignissen bzw. inadäquaten Copingreaktionen auf diese Ereignisse, durch eine eher neurotische Persönlichkeitsstruktur oder durch psychosoziale Einflüsse die Krankheit nun begründen, das Gehirn für kognitive Ausfälle vulnerabel machen oder lediglich erste Symptome darstellen, ist grundlegende Fragestellung der nachfolgenden Untersuchung der Veränderungen der Persönlichkeitseigenschaften von rund 80 Alzheimer-Patienten unter Einbeziehung einer Kontrollgruppe gesunder Personen im Anschluss an die theoretische

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Die Begegnung mit dem Geschichtenerzähler
8,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch geht es um nichts Spektakuläreres, als ganz normale Lebensgeschichte. Es geht um Erlebnisse, Wahrheiten und Erkenntnisse, verpackt in einzelne Geschichten, in denen Panikattacken, Ängste, Depressionen und Sucht ebenso ihren Platz finden, wie Sehnsucht, Mut und Lebenswillen. Das Buch gibt die Möglichkeit, einen 'Geschichtenerzähler' auf seinen Reisen zu begleiten, ihm zu begegnen und einige der Menschen kennen zu lernen, denen er selbst begegnet ist. 'Ich empfehle dieses Buch all jenen, die den Mut haben, das eigene Leben kritisch zu betrachten und ehrlich zu sich selbst zu sein. Ich werde es nicht nur in meiner therapeutischen Arbeit nutzen, sondern auch all jenen ans Herz legen, die sich ihrer Emotionalität stellen wollen.' Bertram Klitscher, Psychotherapeut 'Diese Geschichten habe ich oft genutzt, um in Therapieeinheiten die Gefühle und Gedanken von Menschen zu erfahren, die von einer Krankheit, Abhängigkeit und/oder psychischen Belastungen betroffen waren. Deren Reaktionen sind mir als teilweise einschneidende Erlebnisse in Erinnerung geblieben, die mich auch meinen eigenen Gefühlen wieder näher brachten.' Torsten Gränzer, Autor

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Die Macht der Kränkung
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahezu jedem menschlichen Problem liegt eine Kränkung zugrunde. Kränkungen bedeuten Angriffe auf Selbstachtung, Ehrgefühl und Werte, sie treffen uns im Innersten. Als Verletzungen der Seele lösen sie Ärger, Frustrationen, Zerwürfnisse oder Krisen aus und können schicksalsbestimmend werden. Nicht überwundene Kränkungen können Karrieren verhindern, Partnerschaften zerstören und politische oder religiöse Konflikte verursachen. Was kränkt macht krank, körperlich und seelisch. Psychische Störungen wie Neurosen, Depressionen oder Sucht beruhen oft auf nicht verarbeiteten Kränkungen. Auch zahlreiche körperliche und psychosomatische Leiden sind Folgen von Kränkungserlebnissen. Im Umgang mit Kränkungen kann der Mensch aber auch wachsen. Sie fördern die Selbst- und Menschenkenntnis, vertiefen die Emotionalität und sind eine Chance zur Stärkung der Persönlichkeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Die Macht der Kränkung
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahezu jedem menschlichen Problem liegt eine Kränkung zugrunde. Kränkungen bedeuten Angriffe auf Selbstachtung, Ehrgefühl und Werte, sie treffen uns im Innersten. Als Verletzungen der Seele lösen sie Ärger, Frustrationen, Zerwürfnisse oder Krisen aus und können schicksalsbestimmend werden. Nicht überwundene Kränkungen können Karrieren verhindern, Partnerschaften zerstören und politische oder religiöse Konflikte verursachen. Was kränkt macht krank, körperlich und seelisch. Psychische Störungen wie Neurosen, Depressionen oder Sucht beruhen oft auf nicht verarbeiteten Kränkungen. Auch zahlreiche körperliche und psychosomatische Leiden sind Folgen von Kränkungserlebnissen. Im Umgang mit Kränkungen kann der Mensch aber auch wachsen. Sie fördern die Selbst- und Menschenkenntnis, vertiefen die Emotionalität und sind eine Chance zur Stärkung der Persönlichkeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Die Macht der Kränkung
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahezu jedem menschlichen Problem liegt eine Kränkung zugrunde. Kränkungen bedeuten Angriffe auf Selbstachtung, Ehrgefühl und Werte, sie treffen uns im Innersten. Als Verletzungen der Seele lösen sie Ärger, Frustrationen, Zerwürfnisse oder Krisen aus und können schicksalsbestimmend werden. Nicht überwundene Kränkungen können Karrieren verhindern, Partnerschaften zerstören und politische oder religiöse Konflikte verursachen. Was kränkt macht krank, körperlich und seelisch. Psychische Störungen wie Neurosen, Depressionen oder Sucht beruhen oft auf nicht verarbeiteten Kränkungen. Auch zahlreiche körperliche und psychosomatische Leiden sind Folgen von Kränkungserlebnissen. Im Umgang mit Kränkungen kann der Mensch aber auch wachsen. Sie fördern die Selbst- und Menschenkenntnis, vertiefen die Emotionalität und sind eine Chance zur Stärkung der Persönlichkeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot